Fachpersonen

Auf dieser Seite finden Sie unter der Rubrik Diagnostik- & Therapieangebot Kontaktdaten von Personen und Institutionen unseres Dysphagienetzwerks zum freien Austausch. In der Rubrik Wissenswertes finden Sie in Bälde übersichtlicher geordnet nach Aktualität und Themen Informationen, Quellenhinweise, Vortragsfolien etc. zum Thema Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen aller Altersgruppen. Aktuellere und tiefgreifendere Informationen im geschlossenen Teil unseres Internetauftritts, der nur Mitgliedern im Verein Dysphagie-Netzwerk-Südwest e.V. vorbehalten ist. Siehe den Link am Ende der Startseite.

Bitte klicken Sie auf den Titel, um die jeweilige Datei in einem neuen Tab zu öffnen. Hier ein Beispiel:

Parkinsonerkrankung. Ein motorisches oder sensorisches Problem?

 

Aufruf zur Teilnahme an einer Studie. Sie hat zum Ziel, in die Bewertung von Dysphagie auch das subjektive Empfinden von Betroffenen, Angehörigen aber auch den jeweils behandelnden Fachpersonen einfließen zu lassen. Hierzu wurde ein Fragebogen entwickelt. Nähere Angaben und den Link zur Umfrage finden Sie auf folgendem Aufruf.

 

Außer der Reihe setzen wir an diese Stelle einen Aufruf zur Teilnahme an einer Umfrage zur Versorgungssituation von Betroffenen mit Trachealkanüle und deren Angehörigen. Bitte leiten Sie diesen Aufruf, der auch auf unserer Homepage unter der Rubrik „Betroffene“ zu finden ist, an Ihre Patientinnen und Patienten weiter. (Hier der Direktlink)

 

Aus aktuellem Anlass:

Link zu einer Initiative, an der Betroffene, Angehörige und Personen unterschiedlicher Fachdisziplinen teilnehmen, die sich aktiv in die Debatte um ein Gesetzgebungsverfahren zur Regulierung der außerklinischen Intensivpflege einmischt (IPReG). Auch der Vorstand des Dysphagie-Netzwerk-Südwest e.V. unterstützt diese Initiative. Die Themen Trachealkanüle und Dysphagie spielen hier eine große Rolle. Die Tendenz, den Teilhabespielraum von Betroffenen per Gesetz einzugrenzen, darf nicht unwidersprochen bleiben.

Hier finden Sie mehr Informationen und Möglichkeiten zur Unterstützung der Kampagne dieser Initiative. Vielleicht könnten Sie eins der zur Verfügung stehenden eindrucksvollen Plakate in Ihrer Praxis aufhängen und damit Ihre Unterstützung der Betroffenen zum Ausdruck bringen. Über die Homepage der Kampagne können die verlinkten Plakate bestellt werden Plakat 1 Plakat 2 Plakat 3 Plakat 4 Plakat 5 Plakat 6 Plakat 7 Plakat 8 Plakat 9 Plakat 10 .